Aktuelles

Seite 1 von 5   »

Wie wird im Ungarndeutschen Bildungszentrum der außerschulische, digitale Unterricht umgesetzt? Darüber berichten die Leiterinnen der Institution:

„Tradition und Innovation”- so lautet das Erziehungs- und Kultur-Programm des Ungarndeutschen Bildungszentrums Baja in zwei Worten zusammengefasst.

Liebe Eltern,

während der außerordentlichen Ferien ab dem 16. 03. 2020 können Sie Ihren Anspruch auf Betreuung Ihres Kindes im Kindergarten weiterhin bei der Bürgermeisterin der Stadt Baja einreichen: https://bajaionkormanyzat.hu/index.php/aktualis-hirek/item/6168-kozlemeny

Liebe Eltern,

angesichts des außerschulischen Unterrichts – eingeführt als Vorbeugungsmaßnahme gegen die weitere Verbreitung des Corona-Virus – wird an unserer Schule ein Bereitschaftsdienst organisiert. Für die Kinder, die ihn in Anspruch nehmen müssen, können Sie auch ein Mittagessen bestellen. 

Zurzeit sind alle Abteilungen des Ungarndeutschen Bildungszentrums Baja geschlossen, es ist uns aber weiterhin wichtig, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben. Sie können sich mit Ihren Fragen, bitte per E-mail oder per Telefon an das UBZ wenden.

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen!

am Montag, den 16.3. hat der außerschulische Unterricht am UBZ begonnen. Diesbezüglich informieren wir Sie und euch über Folgendes:

Wir informieren Sie über die Maßnahmen, die wegen des Coronavirus verordnet werden und unsere Schule betreffen,  auf die bisherige Weise: per E-Mail, im E-Klassenbuch oder in den geschlossenen Gruppen.

In der Organisierung der Deutschen Selbstverwaltung Baja und des Deutschen Kulturvereins Batschka hat der namhafte Historiker Dr. Zsolt Vitári, Lehrstulleiter an der Universität Pécs, heute in der Aula des Ungarndeutschen Bildungszentrums, einen interessanten Vortrag über den Volksbund und die Jugend in deutscher Sprache gehalten.

Jdi (Jugend debattiert international) am UBZ wurde 10 Jahre alt! Ein Jubiläum gibt Anlass dazu, für einen Moment innezuhalten und sich zu erinnern. Wenn man sich das Archiv der Schulereignisse der letzten zehn Jahre vor Augen führt, dann stößt man in der Schulchronik des UBZ immer wieder auf drei Buchstaben: „Jdi” – Mittlerweile weiß jeder am Ungarndeutschen Bildungszentrum, was sich hinter dieser Abkürzung verbirgt: Jugend debattiert international.

Es war eine traurige und wehmütige Gedenkfeier auf dem Korridor des UBZ-Hauptgebäudes am 24. Februar 2020: Mátyás Glasenhardt, der vor einem Jahr verstorbene Hausmeister, wurde von Schülern, Lehrern, Kollegen und Angehörigen in Erinnerung gerufen.

Unsere Schule nimmt bereits seit dem Schuljahr 2010/11 am Wettbewerb Jugend debattiert international teil. Im Rahmen des Projekts lernen unsere am Debattieren interessierten Schüler/innen ihre Ansichten in deutscher Sprache kenntnisreich und überzeugend zu vertreten und sich mit den Meinungen anderer Schüler/innen auseinanderzusetzen. Seit Herbst 2019 treffen sich die Mitglieder der Debattier-AG regelmäßig und erlernen dort Techniken für eine erfolgreiche Debatte.

Die Herbstrunde des spielerischen Deutschwettbewerbs hat wieder stattgefunden. Die Schüler der dritten und vierten Jahrgänge haben in Gruppen Rätsel und spielerische Aufgaben zu den Themen Herbst und Winter gelöst.

Übereichung der Urkunden an die ersten SchachtelführerInnen.

Am 11.01.2020, am Tag der Ungarndeutschen Selbstverwaltungen, veranstaltete die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU) ihr traditionelles Galaprogramm im Kodály Zentrum Fünfkirchen. Im Rahmen des Festprogramms wurde auch der Valeria-Koch-Preis u. a. an Natalia Hedrich für ihre ausgezeichneten Deutschkenntnisse und minderheitenspezifischen Aktivitäten verliehen.

Die erste Gruppe ausgebildeter SchülerInnen legte ihre Schachtelführerschein-Prüfung mit Erfolg ab. Wir gratulieren zu dem Erfolg und wünschen den SchülerInnen viel Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit!

 

Am 19. Dezember haben wir unseren Theatertag organisiert.

Die Klasse 4.b hat gemeinsam verschiedene Weihnachtslieder gesungen.

Im Rahmen eines Europa-Projekts schickten UBZ-Schüler kurze Aufnahmen nach Deutschland, in die Stadt Kiel, wo unsere Viertklässler den Kontakt mit einer deutschen Klasse aufgenommen hatten.

Mit dem Gebrauch des Luzienweizens erinnern wir uns an die heilige Luzia.

Am 7. Dezember haben wir einen Berufsorientierungsprojekttag in der Unterstufe der Grundschule organisiert.

Am 5. Dezember haben die größten Kindergartenkinder aus der Sonnengruppe einen Besuch in der Klasse 2 c gemacht. Das Thema war die Fütterung der Vögel im Winter.

Landessieger beim Rezitationswettbewerb: herzliche Gratulation!

Am 6. Dezember hat der Nikolaus auch unsere Schülerinnen und Schüler besucht.

Wir haben die erste Kerze in der Grundschule angezündet.

Spielerische Mathestunde in der 2. A Klasse. Wir lernen die Multiplikation gern.

Meine Klasse, die 10a, und die 10b bekamen die Möglichkeit, eine zweitägige Reise nach Lendva (Slowenien) zu machen.

Vertretungsplan

 





Copyright 2015 - MNÁMK